Audi 200 Turbo quattro (Gruppe A)


Bild:OMV-Waldviertel-Rallye 2005
(c) Harald Illmer

Fahrzeugdaten:
Zylinder: 5 Hubraum: 2.144 ccm Turbo
PS: 238 Ventile: 10
Länge: 4,81 Meter Antrieb: Allrad
Gewicht: 1.250 kg

Geschichte des Fahrzeugs:
Nach dem Verbot der „Gruppe B Monster“ 1986 setzte Audi den 200er erstmalig 1987 in der Rallye Weltmeisterschaft ein. Auf Grund der kurzen Übergangszeit von der Gruppe B zur Gruppe A blieb Audi nicht viel Zeit ein potentes Rallyegerät zu bauen. Somit war der Nachfolger des Audi Sport Quattro nicht wirklich ein echtes Sportgerät, sondern bot mit seinem hohen Gewicht und seiner Länge von 4,81 Metern eher die Optik eines Herrenautos. In Insiderkreisen galt er als schnellstes „Rallye-Taxi“ und ist bis heute das längste Gruppe A Fahrzeug, das jemals in der WM eingesetzt wurde.

Erfolge stellten sich gleich im ersten Jahr ein. So gewann Hannu Mikkola die Safari Rallye vor Walter Röhrl. Weitere Podiumsplätze fuhr Audi Pilot Walter Röhrl noch bei der Monte (3.) und der Akropolis-Rallye (3.) ein. Ende 1987 verabschiedete sich Audi werksseitig aus dem Rallyesport. Es bleibt zu hoffen, dass irgendwann die Weichen in Ingolstadt wieder neugestellt werden.