Audi Coupè Quattro (Gruppe A)


Bild: Rallye Racing auf dem Vulkan 2006

Fahrzeugdaten:
Zylinder: 5 Hubraum: 2226 ccm
PS: 197 Ventile: 10
Länge: 4,42 Meter Antrieb: Allrad
Gewicht: 1.080 kg

Geschichte des Fahrzeugs:
Als Nachfolger des Audi 90 quattro kam das Coupè auf die Rallyepisten.
Armin Schwarz fuhr 1987 ein von Schmidt Motorsport vorbereitetes Coupè und errang damit einen seiner zwei deutschen Meistertitel.

Erneut waren es aber die Nordmänner, die mit Fahrern wie Per Eklund, Sebastian Lindholm, Martin Ericsson, Lars-Erik Torph, Gunnar Pettersson, etc. die Ergebnislisten in Europa mächtig aufmischten. Gunnar Pettersson war es, der zusammen mit seinem Bruder Arne die ersten Erfolge einfuhr. Er siegte bei diversen internationalen Rallyeveranstaltungen und überzeugte somit viele Privatfahrer von der Tauglichkeit des Audi Coupè speziell für Schotterpfade.

Weiter Top-Resultate erzielten Per Eklund (zweite Gesamtrang bei der RAC-Rallye 1987 in GB) und Lars-Erik Torph (1988 bei der Schweden-Rallye dritter Gesamtrang).